Das Fitnessabo für Ihr Geld

Kennen Sie das? Jahreswechsel, ein guter Vorsatz: mehr Sport! Daher wandert man in das nächste Fitnesscenter und schreibt sich ein. Je nach Center kostet das schon einige hundert Euro. Und dann legt man los, regelmäßig. Bis der erste Schnupfen kommt, oder zu viel Stress in der Arbeit, oder es ganz schrecklich regnet, oder man heute ausnahmsweise zu müde ist. Dann wird aus regelmäßig unregelmäßig und nach ein paar Wochen ist es aus. Die Gebühren laufen weiter, trainiert wird nicht mehr. Geld versenkt!

Was hat das mit Geld und Sparen zu tun? Ganz einfach:

Wenn Sie einen Sparplan abschließen, dann kostet dieser gleich zu Beginn Geld. Viele verweigern da schon: warum muss ich für’s Sparen zahlen? Aber wer diese Hürde nimmt und zu sparen beginnt, dem kann es passieren, dass bei schlechter Marktlage das Guthaben am Depot zwischendurch einmal kleiner wird! Und dann geht’s wie beim Fitnesscenter: dann gibt’s jede Menge Gründe und Ausreden, warum das alles nicht funktioniert, man hat das ja eh schon geahnt, reich werden immer nur die anderen, man selber verliert ja immer nur. Ergebnis der Jammerei: die Sparraten werden eingestellt. Geld versenkt!

Dabei ist es doch ganz einfach: wer einen Sparplan startet muss einfach abwarten. Die schwachen Zeiten zwischendurch sind ideal, denn dann bekommt man für seine Sparrate viel mehr Anteile, deren Wert sich später wieder steigert.
Die einmaligen Kosten am Beginn sind die Eintrittskarte in das Geldfitnesscenter Aktienmarkt. Nur wer durchhält wird schlussendlich auch mit guten Erträgen belohnt. Wer vorzeitig aussteigt, verliert.

Oder es geht Ihnen so wie Gerold Rudle (Kabarettist): Er hat sich vorigen Silvester vorgenommen 10kg abzunehmen und heuer fehlen ihm noch 13kg.

In diesem Sinne: Prosit Neujahr!

Neujahrswünsche

Das neue Jahr fängt gut an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu Heinrich Giefing